Ultraschallgesteuerte Injektionen bei Nervenschmerzen

 

Der Erfolg der ultraschallgesteuerten Nervenblockaden löst vielfach die bisherigen standardisierten  Techniken ab. Durch die sonographische Darstellung der Nervenstrukturen  erzielt man eine  hohe Trefferquote mit  verbesserter Anschlagzeit und längerer Wirkdauer der Medikamente. Komplikationen wie Blutungen, versehentliche Lungen/Darmverletzungen oder die fälschliche Gabe des Medikamentes in Blutgefäße werden verringert. Herz-Kreislaufreaktionen oder zentrale Krämpfe können aufgrund geringer Dosierungen vermieden werden. In meiner schmerztherapeutischen Praxis biete ich Ihnen dieses Verfahren zur Behandlung oder Diagnosesicherung folgender Krankheitsbilder an:

  • Nervenschmerzen im Kopfbereich: Migräne, Clusterkopfschmerz, Neuralgien am Hinterkopf
  • Nervenschmerzen im Brustbereich z.b. nach Herpes zoster, Schmerzen nach Operationen am Brustkorb, Nervenreizung durch Brustwirbelsäulenerkrankungen
  • Nervenschmerzen im Bauchbereich z.B. nach Leistenbruchoperationen, unklare Unterbauchschmerzen.
  • Nervenschmerzen im Oberschenkelbereich z.B.Meralgia paraesthetica     

 

 

Ultraschallgesteuerte Injektionen